angle-left

My home is my castle - Hierauf sollten Sie beim Einrichten achten

Eine optimale Einrichtung in Wohnraum und Küche spart Platz und Nerven. Wer in der Wohnung oder im eigenen Haus die Küche oder das Wohnzimmer neu einrichtet, stößt vorab auf zahlreiche wichtige Fragen. Auf welche Details sollte man bei der Planung achten, um den zur Verfügung stehenden Platz möglichst optimal zu nutzen?

Generell gilt: Einrichten ist in vielen Fragen eine persönliche Angelegenheit. Geschmäcker sind verschieden und dort, wo der eine auf Helligkeit und viel Freiraum achtet, platziert jemand anders lieber viele Details und kleinere Nischen. Doch sowohl für das Wohnzimmer als auch für die Küche gibt es bestimme Grundprinzipien, die Sie durchaus beachten sollten.

Wohnzimmer – Möglichst exakte Planung vorab wichtig

Wenn es Zeit für eine neue Wohnzimmer-Einrichtung wird, tauchen viele Fragen auf. Ob Sitzecke, neuer Schrank oder Essbereich – Möbel zu kaufen kann nicht nur extrem teuer werden, unklar ist oft auch, welcher Stil zur Wohnung, dem Haus und schließlich auch zu den Besitzern am besten passt.

Ein Möbelkauf will deshalb gut überlegt sein, denn ein Rücktritt vom Kaufvertrag kann teuer werden und stolze 25 Prozent vom Rechnungsbetrag kosten. Daher sollten Sie vorab genau planen und diesen Plan auch in Ruhe angehen. Ein möglicher Ansatz ist ein professioneller Plan im üblichen Maßstab 1:20 oder 1:50. Ausgangspunkt ist dabei immer der Grundriss der Wohnung bzw. des Zimmers, das neu eingerichtet wird.

Die Stellfläche der Möbel wird anschließend im Maßstab des Plans auf Papier aufgezeichnet und ausgeschnitten – so können Sie die Ausrichtung der einzelnen Teile wohlüberlegt verschieben, bis die perfekte eine Lösung gefunden ist. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn solange die papierenen Möbel verschoben werden, bleibt Platz und Zeit für neue kreative Ideen und weitere neue Möbelstücke.

Hierbei unbedingt auch die häufig begangenen Wege durch den Raum beachten und aufzeichnen, bevor der Weg auf den Balkon blockiert wird oder der Weg ins nächstgelegene Zimmer im Slalomkurs abgelaufen werden muss. Funktionale Einheiten geben dem Raum eine klare Struktur und vereinfachen tägliche Abläufe. Beispielsweise gehören der Esstisch und der Stauraum für Geschirr und Gläser zueinander, genau wie das Bücherregal in der Nähe der gemütlichen Sitzecke liegen sollte.

Küche – Fünf-Zonen-Regel für optimale Aufteilung

Bei der Planung einer neuen Küche gibt es noch mehr zu beachten, denn Planungsfehler erschweren den Alltag in vielerlei Hinsicht. Damit Sie also lange Zeit Freude an Ihrer Küche haben und die alltägliche Arbeit und das Kochen erleichtert werden, lohnt es sich, genau zu planen.

Bevor man die zumeist hohe Investition tätigt, sollte man sich also klarmachen, was genau man überhaupt sucht. Bei der Küchenplanung konzentrieren sich viele ausschließlich auf Design und modernste Geräte. Ein Fehler, denn Designvorstellungen sind Moden unterworfen, die sich mit der Zeit ändern können. Viel wichtiger sind optimale Arbeitshöhen und die richtige Aufteilung. Hier gilt die Fünf-Zonen-Regel.

Für einen reibungslosen Arbeitsablauf sorgt eine Planung nach den einzelnen Funktionszonen. Diese Zonen bestehen im Einzelnen aus:

  • Bevorraten
  • Aufbewahren
  • Spülen
  • Vorbereiten
  • Zubereiten


Idealerweise werden die Zonen für Rechtshänder von links nach rechts angeordnet. So sollte das Spülzentrum bei Rechtshändern möglichst links vom Kochzentrum liegen. Dazwischen gilt es, ausreichend Arbeits- und Abstellfläche von möglichst 90 Zentimetern Breite einzuplanen. Um Rückenschmerzen vorzubeugen, sollte die Arbeitsplatte der neuen Küche auch die richtige Höhe haben. Bereits eine länger andauernde Rückenbeugung von mehr als 20 Grad aus der Senkrechten nach vorn führt laut unabhängigen Untersuchungen zu einseitiger Bandscheibenbelastung und damit auf Dauer zu Rückenbeschwerden.

Auch eine durchgehende Arbeitsplatte ist für die richtige Körperhaltung in der Küche nicht ideal. Achten Sie auf Zwischenräume. Günstig für den Rücken ist es übrigens auch, wenn häufig genutzte Geräte wie Kühlschrank, Backofen oder Geschirrspüler erhöht eingebaut werden.

Tolle Ideen und Möbel finden Sie in der Kategorie Freizeit / Wohnen.

Weitere Blogeintrag

Gastartikel EF: Dank Bildunsgurlaub die Fremdsprachenkenntnisse perfektionieren

Egal ob Englisch, Französisch oder Spanisch – fließende Fremdsprachenkenntnisse werden in der...

Mit Kaffee wacher durch die Arbeitswoche – 10 Mythen über Kaffee

Wer kennt es nicht? Morgens kommt an an den Arbeitsplatz, doch die Müdigkeit lässt einen noch...

Kommentare hinzufügen