angle-left

Besseres Zeitmanagement am Arbeitsplatz

Ihnen gleiten die Arbeitstage manchmal durch die Finger? Mit diesen Tipps sind Sie für bessere Zeitaufteilung gut gerüstet.

Es gibt Arbeitstage, an denen scheinen wir am Ende wieder bei Null anzukommen, da den ganzen Tag Kleinigkeiten, zu viele Baustellen oder falsche Prioritäten den Prozess aufhalten. Das ist nicht nur ineffektiv, sondern macht langfristig auch schlechte Stimmung und bedroht die Arbeitsatmosphäre. Mit diesen 7 Tipps gelingt Ihnen eventuell ein bessere Zeitmanagement.

Tipp 1:
Prioritäten setzen. Dies ist die erste Basis eines erfolgreichen Zeitmanagements. Wenn Sie nicht verstehen, dass Sie nicht alles erledigen können, was am Tag an Arbeit reinkommt, dann werden Sie nie fertig.

Tipp 2:
Aufgaben zusammen bündeln. Multitasking funktioniert nicht in jedem Fall, aber wenn es bestimmte Aufgaben gibt, die zu einer Einheit gehören, lohnt es sich, diese in "einem Abwasch" zu bearbeiten.

Tipp 3:
Das Pflaster schnell abziehen - mit anderen Worten: Arbeiten Sie die subjektiv "unangenehmen" Aufgaben zuerst ab. Danach wird Ihr Kopf frei sein und Sie fühlen sich erleichtert. Somit können Sie viel unbeschwerter arbeiten.

Tipp 4:
Manches lieber aufschieben. Das klingt paradox, ergibt im Alltag aber Sinn. Der Punkt ist, dass Sie manchmal aufschieben müssen. Wenn Sie das Gefühl haben, vor lauter kleinen Aufgaben nichts Großes mehr voran zu bringen, dann schaffen Sie sich durch Aufschieben Luft. Wichtig ist nur, vorab zu priorisieren, was am Ende auf jeden Fall fertig sein muss.

Tipp 5:
Lassen Sie sich keine Zeit rauben. Es werden ständig Menschen kommen und Ihre Zeit beanspruchen wollen. Sagen Sie Nein! Ihre Ziele haben oberste Priorität.

Tipp 6:
Gönnen Sie sich ritualisierte Pausen. Dies ist vor allem wichtig, um durch Punkt 5 im Team nicht "unsozial" aufzutreten. Ein fester Zeitpunkt für einen Kaffee oder Tee mit den Kollegen und zehn Minuten über etwas ganz anderes zu reden kann manchmal Wunder bewirken, wenn ein müder Punkt erreicht wurde.

Tipp 7:
​​​​​​​Testen, testen, testen! Versuchen Sie stets, sich durch Variieren Ihrer Arbeitsprozesse zu verbessern, zugleich aber auch, unerwünschte und festgefahreren Abläufe zu ändern. So sinkt die Gefahr, dass Sie irgendwann im Gefühl feststecken, "jeden Tag nur dasselbe zu tun".

 

Weitere Blogeintrag

Die zehn Trend-Reiseziele in Europa für 2019

Europa ist schön - und nicht umsonst liegen viele Reiseziele seit Jahren wieder hoch im Trend...

Immer gut informiert: mit unserem E-Mag

Im ersten E-Magain des Jahres dreht sich alles um das eigene Zuhause. Unter anderem hat sich...

Kommentare hinzufügen